Loading…
avatar for Andreas Lange

Andreas Lange

Computerspielemuseum Berlin
Direktor
Andreas Lange (Jg. '67) ist Gründungsdirektor und Kurator des Computerspielemuseums in Berlin. Sein Studium der Religions- und Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin schloss er 1994 mit der Abschlussarbeit „Die Geschichten der Computerspiele betrachtet unter mythentheoretischen Gesichtspunkten“ ab. Seit dem ist er als Experte vielfältig mit digitaler Unterhaltungskultur befasst. Nach einer Tätigkeit als Gutachter für das Deutsche Alterseinstufungsystem USK, baute er im Auftrag des fjs e.V. seit 1996 das Computerspielemuseum auf, das 1997 die weltweit erste Dauerausstellung zur Computerspielekultur eröffnete. Seitdem ist er als Kurator für mehr als 30 Ausstellungen wie z.B. pong.mythos (ab 2006) und „Computerspiele. Evolution eines Mediums“, der 2011 eröffneten neuen Dauerausstellung des Computerspielemuseums verantwortlich und ist regelmäßig als Redner und Forscher in akademischen und wissenschaftlichen Kontexten aktiv. Lange ist Mitglied der Jurys des Deutschen Computerspielpreises und der World Video Game Hall of Fame des Strong Museums, des Beirats der Stiftung digitale Spielekultur und des Fachausschusses Kulurerbe des deutschen Kulturrates sowie des Branchenausschusses Kreativwirtschaft der IHK Berlin. Er ist Präsident des Europäischen Verbandes der Computerspielarchive, -museen und Bewahrungsprojekte (EFGAMP).