Loading…
avatar for René Houareau

René Houareau

Bundesverband Musikindustrie
Geschäftsführer Recht & Politik
René Houareau ist Geschäftsführer Recht & Politik beim Bundesverband Musikindustrie e.V. (BVMI). Der Rechtsanwalt begann 2008 zunächst als Justiziar beim BVMI, übernahm dann die Leitung des Bereichs Recht und Mitte 2014 darüber hinaus als Leiter Recht & Politik die Verantwortung für die politische Interessenvertretung des Verbandes. Zuvor arbeitete er unter anderem als Manager Business & Legal Affairs bei Universal Music in Berlin. René Houareau hält daneben einen MBA der Universität Mannheim und der Tongji Universität Shanghai. Er vertritt die Interessen des BVMI u.a. auch im Deutschen Kulturrat und dem Musikarchiv der Deutschen Nationalbibliothek.
Der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) vertritt die Interessen von rund 250 Tonträgerherstellern und Musikunternehmen, die mehr als 80 Prozent des deutschen Musikmarkts repräsentieren. Der Verband setzt sich für die Anliegen der Musikindustrie in der deutschen und europäischen Politik ein und dient der Öffentlichkeit als zentraler Ansprechpartner zur Musikbranche. Neben der Ermittlung und Veröffentlichung von Marktstatistiken sowie der Etablierung von Branchenstrukturen wie der B-to-B-Plattform PHONONET gehören branchennahe Dienstleistungen zum Portfolio des BVMI. Seit 1975 verleiht er die GOLD-/PLATIN-Awards und seit 2014 auch die DIAMOND-Awards an die erfolgreichsten Künstler in Deutschland, seit 1977 werden die Offiziellen Deutschen Charts im Auftrag des BVMI erhoben. Zur Orientierung der Verbraucher bei der Nutzung von Musik im Internet wurde 2013 die Initiative PLAYFAIR ins Leben gerufen.